Kooperationsgruppe Fachkräftebedarf

Qualificazione 50+ Lavoro e famiglie Rifugiati Intersettoriale BL
Weisses Haus mit blauen Läden.

Die Kooperationsgruppe Fachkräftebedarf wurde durch den Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft im August 2016 ins Leben gerufen. Sie setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion, der Finanz- und Kirchendirektion und der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion des Kantons Basel-Landschaft sowie aus je einer Vertretung der Wirtschaftskammer BL, der Handelskammer beider Basel und der OdA (Organisation der Arbeit) Gesundheit beider Basel zusammen. Die Gruppe hat den Auftrag, ein aussagekräftiges Fachkräfte-Monitoring durchzuführen, Rückmeldungen aus der Wirtschaft aufzunehmen und einen konkreten Aktionsplan ...

Die Kooperationsgruppe koordiniert und fördert Massnahmen und Aktionen zur Minderung des Fachkräftemangels in den folgenden Bereichen:

  • Monitoring
  • Stärkung der Berufsbildung
  • Sicherstellung der Ausbildungsqualität durch verstärkte Zusammenarbeit
  • Ausschöpfen des vorhandenen Potentials
  • Überprüfung der Mechanismen von Angebot und Nachfrage

Aktuell wurde hauptsächlich im Bereich „Monitoring“ gearbeitet. Zur Beurteilung des Fachkräftemangels hat die Kooperationsgruppe gemeinsam mit dem Kanton Basel-Stadt ein durch das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) Zürich entwickeltes Indikatormodell mit regionalen Daten der Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn versehen lassen. Die Berechnung des berufsbezogenen Mangelindikators basiert auf folgenden vier Variablen:

  • Schwierigkeiten der Arbeitgeber bei der Personalrekrutierung
  • das Verhältnis der offenen Stellen zu den Stellensuchenden
  • die Dauer der Stellenausschreibung
  • die Dauer der Stellensuche

Der Fachkräftemangelindikator quantifiziert die Intensität des Fachkräftemangels für rund 100 verschiedene Berufe. Dies ermöglicht eine Einschätzung, in welchen Berufen der Mangel an Fachkräften im Vergleich zu den anderen Berufen besonders ausgeprägt ist.

Weitere Informationen sind auf der kantonalen Homepage der Kooperationsgruppe Fachkräftebedarf zu finden.

Informazioni complementari

Hauptabteilung Berufsbildung und Berufsberatung
Anne Tondorf, Stabsstelle Berufsfachschulen
061 552 28 20
anne.tondorf@bl.ch